Zum 50-jährigen Bestehen von Jugend Musiziert wurde am 27.1 2013 zum dritten Mal der Sonderpreis des Tonkünstlerverbandes an die erst 12-jährige Elisabeth Müller Akkordeon im Rahmen des 2. Preisträgerkonzertes in der voll besetzten Freiheitshalle in  Hof von dem Vorstandsmitglied Christa Klie feierlich verliehen. Elisabeth Müller spielte Manualiter (1977) von Krzysztof Olczak (1956).

Sie hat seit drei Jahren Akkordeonunterricht bei dem Dozenten Harald Oeler an der Musikschule der Hofer Symphoniker. Elisabeth Müller hat bereits im vergangenen Wettbewerb in AG2 24 Punkte im Landeswettbewerb in Garmisch im Akkordeon-Duo mit Felix Walther (zu jung für Weiterleitung) gewonnen.

Ausserdem trat sie als Solistin im gleichen Jahr mit den Hofer Symphonikern 2012 "Pohadky" (Märchen) von Vaklav Trojan auf.

Zu ihrem großen Talent als Akkordeonistin spielt sie Geige und ist eine sehr versierte Kanutin. Der Tonkünstlerverband Hochfranken freut sich über seinen neuen Sonderpreisträger und wünscht Elisabeth weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

TKV bei Facebook